<- Altes SchulhausGasthaus zur Traube ->forum ebhausen 5 Acrylscheiben pensionwaldhorn 2020 03 17

Die Pension Waldhorn

Die Pension entstand als Ergänzung zum damaligen Gasthaus Waldhorn auf der gegenüberliegenden Straßenseite (Abbruch 1968, heute teilweise bebaut durch die Metzgerei Braun).
Eine lange Tradition bis ins 18.Jahrhundert ging dem Waldhorn voraus, bis es zur gastronomischen Blüte gelangte. Das Waldhorn wurde unter Koch Johannes Jakob Schill zur ersten Adresse in der Region. Er kam 1919 durch Heirat mit der Tochter des Eigentümers nach Ebhausen. Die feine Küche hatte er im Hotel Adlon in Berlin gelernt. Im nahegelegenen Ziegelbrunnen unterhielt er ein abgeschlossenes Fischbassin, um stets frische Fische anbieten zu können.
Mit der Pension und einem Biergarten, dessen Kastanienbäume teilweise noch heute bestehen, wird Ebhausen zum gefragten Erholungsort.

image1
image2 image3
image4 

image6
Pension Waldhorn, heute Wohnhaus

Ein neues Waldhorn wird gebaut

Otto Stoll, Gastwirt und Metzger mit eigener Schlachterei baute ab 1976 auf dem alten Bahnhofsgelände das neue Waldhorn. Er warb mit Fremdenzimmer, Kegelbahn und gut bürgerlicher Küche. Eröffnung war im November 1977. Otto Stoll ist inzwischen verstorben, das Waldhorn wurde abgerissen.

image7
Das „neue“ Waldhorn wenige Tage vor seinem Abriss 2018; rechts im Hintergrund die alte Pension Waldhorn, jetzt Wohnhaus

<- Altes SchulhausGasthaus zur Traube ->

Quellenangaben
Ortschronik Ebhausen: Prof. Dr. Konrad Dussel, Ebhausen- Geschichte und Gegenwart der Nagoldtal- Gemeinde
Maria Noack, Mein Heimatort Ebhausen
FORUM Ebhausen (Hellwig, Eisele), Das Dorf und der Flecken
Fotos
Archiv FORUM Ebhausen